Protokoll der ordentlichen Kirchgemeindeversammlung

vom 11. November 2018

 

Ort und Zeit Pfarreiheim „St. Laurentius“, 10.30 Uhr

Vorsitz                      Hans Joos - Uhr

Anwesend               38 Personen inklusive 5 Vorstandsmitglieder

Protokoll                  Yvonne Gysler Wolf

Traktandenliste

 

                 Begrüssung

1.       Wahl der Stimmenzähler

2.       Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 18. März 2018

3.       Budget 2019

4.       Steuerfuss

5.       Wahlen

                 a)  Präsident

                 b)  3 Mitglieder Kirchenrat

                 c)  Revisor/innen

                 d)  Stellvertreter/Revisor/in

6.       Varia

 

 

Begrüssung

 

Präsident Hans Joos begrüsst die Anwesenden zur ordentlichen Kirchgemeinde-versammlung.

Diese wurde ordnungsgemäss angekündigt. Gegen die Einberufung und die Traktandenliste werden keine Einwände erhoben.

 

Entschuldigt: Marianna Romagna, Hanspeter Bürkli, Roswitha Lipp

 

1.    Wahl der Stimmenzähler

 

Als Stimmenzähler werden gewählt:

 

Lieni Maffiew, Reto Wolf, Martha Bantli

 

2.  Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 18. März 2018

 

Das Protokoll wurde seinerzeit auf der Homepage aufgeschaltet und im Sekretariat aufgelegt. Der Wunsch auf Verlesung besteht nicht.

Die Versammlung hat keine Einwände, und genehmigt das Protokoll einstimmig.

 

3.  Budget 2019

 

Präsident Hans Joos erläutert die einzelnen Budget-Posten.

Tendenziell sind die Steuereinnahmen rückläufig, daher wurde Fr. 5'000.00 weniger budgetiert als im Vorjahr.

 

 

Ebenfalls tiefer wurden die Ausgaben Religionslehrer budgetiert, da wir nun einen fest angestellten Pfarrer haben braucht es weniger Aushilfen.

 

Der Posten Mesmer wurde wieder auf den normalen Stand, von Fr. 700.- pro Monat, wie vor Pfarrer Rabeneck gesetzt.

Der Posten Erstkommunion/Firmung wird mit Fr. 1’500.00 ausgewiesen. Im Jahr 2019 ist keine Firmung.

Bei Musik werden Mehrkosten budgetiert, da mit zusätzlichen Musikanten Akzente gesetzt werden möchten.

Mehrkosten sind auch bei der Weiterbildung zu erwarten. Priska Kollegger besucht einen Katecheten Kurs und Alice Koch absolviert den Grundkurs für Sakristanen in Einsiedeln.

 

Einlagen werden wie folgt getätigt: je Fr. 10'000.00 in den Kirchenfond und in den Pfarrhausfond und Fr. 40'000.00 in den Pfarreiheimfond. Mittelfristig muss da der Boden erneuert und die Tische und Stühle ersetzt werden.

Es resultiert ein Rückschlag von Fr. 4'830.00.

 

Auf die Frage von Hans Geisseler, wie der Vorstand zur Erhöhung des Stiftungsbeitrags an die Bibliothek steht, haltet Präsident Hans Joos folgende Argumente fest:

Die Stiftung ist seit 1999 aktiv, die letzte Erhöhung erfolgte im Jahr 2010 auf Fr. 4'200. Eine Erhöhung auf Fr. 6'300.00 wird vom Vorstand abgelehnt. Der Verteilschlüssel zwischen den Kirchgemeinden mit derzeit 2/3 zu 1/3 zu der evangelischen Kirchgemeinde sollte aufgrund der demografischen Veränderungen angepasst werden.

 

Bevölkerung im Jahr 2000     2122 Personen           im Jahr 2018   2518 Personen

Evang. Kirchgemeinde            666 Mitglieder                                    805 Mitglieder + 20.8%

Kath. Kirchgemeinde             1308 Mitglieder                                  1187 Mitglieder -  9.25%

Zudem ist der Anteil Übrige und Konfessionslose von 7% auf 21% angestiegen.

 

Die Besprechungen mit der evang. Kirchgemeindepräsidentin Erika Cahenzli ergab, dass auch der evangelischen Kirchgemeinde die Erhöhung zu hoch ist.

Die kath. Kirchgemeinde hat pro Kirchenratssitzung 1 – 2 Austritte zu verzeichnen. Eine langfristige Verpflichtung wollen wir nicht eingehen. Es muss der Verteilschlüssel neu angepasst werden.

 

Hans Geisseler ist der Meinung, dass die kath. Kirchgemeine finanziell gut unterwegs ist und erteilt dem Vorstand den Auftrag innerhalb der Stiftung die Beträge aus zu handeln. Die Bibliothek ist wichtig für das Dorf. Hans äussert auch den Gedanken, dem Vorstand die Kompetenz über den Betrag von plus Fr. 1'000, per Abstimmung zu übertragen.

Kaspar Joos Junior unterstützt das Votum von Hans Geisseler und findet eine Raumerweiterung und die Erhaltung der Bibliothek wichtig.

 

Präsident Hans Joos teilt der Versammlung mit, dass der Vorstand zur Bibliothek steht, jedoch nicht zu einer solchen Erhöhung. Am 12. November 2018 findet eine weitere Sitzung statt.

Da die finanzielle Lage der Bibliothek noch für drei Jahr gewährleistet ist erübrigt sich die Kompetenzerteilung.

Man beachte auch, dass die Ausleihungszahlen gesunken sind und es in Chur eine neue grosse Bibliothek gibt.

Die Kirchgemeinde steht grundsätzlich zur Bibliothek aber zu vertretbaren Kosten.

Das Thema Bibliothek kann, sofern es für einen Nachtragskredit notwendig ist, in der März 2019 Versammlung traktandiert werden.

 

Das Budget mit einem Rückschlag von Fr. 4’830.00 wird einstimmig genehmigt.

Der Präsident bedankt sich bei der Versammlung für das Vertrauen.

 

 

4.  Steuerfuss

 

Der Kirchenrat beantragt den Steuerfuss auf 15% zu belassen.

Die Versammlung genehmigt dies einstimmig.

 

5.  Wahlen

     

a.)  Präsident

Hans Joos wird einstimmig für 2 Amtsjahre gewählt.

 

b.)  3 Mitglieder Kirchenrat

Rosi Bürkli, Sekretariat, Roberta Dietiker, Ministranten und Jugend, und Yvonne Gylser, Aktuarin werden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt.

 

c.)   Revisor/innen

Die Revisorinnen Sonja Bandli und Petra Wolf werden einstimmig gewählt.

 

d.)  Stellvertreter/ Revisor/in

Hanspeter Bürkli wird einstimmig bestätigt.

 

Für den zurückgetretenen Martin Zurburg konnte Severin Geisseler gewonnen werden.

Severin Geisseler wird einstimmig als Stellvertreter Kirchenrat gewählt.

 

Die Wahl von Pfarrer Issac ist für das kommende Jahr vorgesehen.

 

6.  Varia

 

Martha Joos fragt nach dem Grund des späten läuten der Totenglocken.

Pfarrer Issac erklärt, dass die Angehörigen in der Kirche waren und sie dies gewünscht hätten.

Die Versammlung einigt sich, dass die Totenglocken nach 19.00 Uhr nicht mehr läuten sollten.

Der Vorschlag von Rosi Bürkli die Totenglocken nur zu bestimmten Zeiten, z.B. um 10.45 Uhr oder um 16.45 Uhr zu läuten wird vorerst zurückgestellt.

 

Hans Joos bedankt sich bei Pfarrer Issac für die gute Zusammenarbeit seit Amtsantritt am 01. August 2018, bei den 3 Frauen im Vorstand, den Anwesenden für das Interesse und der Helfergruppe für die Dekoration und die Bewirtung.

 

Hans Joos schliesst die Versammlung um 11.40 Uhr

 

                        Der Präsident                                                 Die Aktuarin

                        Hans Joos                                                      Yvonne Gysler Wolf

11. November 2018 - Ordentliche Kirchgemeindeversammlung

EINLADUNG ZUR ORDENTLICHEN KIRCHGEMEINDEVERSAMMLUNG

Sonntag, 11. November 2018, 10.30 UHR im Pfarreiheim

Traktanden:

1.    Wahl der Stimmenzähler
2.    Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 18. März  2018
3.    Budget
4.    Steuerfuss
5.    Wahlen
 a)    Präsident
 b)    3 Mitglieder Kirchenrat
 c)    Revisor/innen
 d)    Stellvertreter/Revisor/in
6.    Varia

                                  
Der Kirchenrat

 

Information Läutprogramm

Wir möchten sie darauf hinweisen, dass wir das Läutprogramm wie folgt geändert haben.

17.50 Uhr läutet es zum Rosenkranz und Hl. Messe 5 Min.

Achtung: um 18.20 Uhr kein Läuten mehr.

Mittwoch:

  • 9.01 kein läuten
  • 9.20 läuten zur Hl. Messe


Samstag 17.00 Uhr einläuten zum Sonntag.