Im Monat Mai, in der Regel die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten, verehren wir in besonderer Weise die Gottesmutter Maria. In ihrer Person finden wir so etwas wie einen „roten Faden“, der sich durch die Glaubensgeheimnisse hindurch zieht. Sie ist immer da; von der Menschwerdung Jesu, über sein Leben und Wirken bis hin zu Kreuz und Auferstehung, dann weiter schließlich im Kreis der Apostel wartend auf die Ausgießung des Heiligen Geistes.

Auf diese Weise kann Maria verschiedene „Funktionen“ für unser eigenes Glaubensleben einnehmen; sie ist Vorbild und Lehrerin, Begleiterin und Trösterin, Mutter und Schwester und vieles andere mehr. Sie nimmt uns an die Hand und zeigt uns ihren Sohn, führt uns immer tiefer in die Herzensmitte Jesu, in die Quelle unendlicher Liebe. Als Frau und Mutter versteht sie es in besonderer Weise, uns wie ihre eigenen Kinder zu führen und zu unterweisen. Bitten wir also die Gottesmutter um ihre Hilfe, und vertrauen wir uns ihrer Führung an.

In unserer Pfarrei finden folgende Maiandachten statt:

  • Mittwoch, 4. Mai 19.00 Uhr
  • Mittwoch, 11. Mai 19.00 Uhr
  • Mittwoch, 18. Mai 18.00 Uhr
  • Mittwoch, 25. Mai 19.00 Uhr

Im Namen des Maiandachtsteams wünsche ich Ihnen allen einen gesegneten „Wonnemonat“ Mai und lade Sie zu den Maiandachten in unserer Pfarrei herzlich ein.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner