Am Morgen des 6. Oktobers, besammlten wir uns um 8.30 Uhr auf dem Dorfplatz. Wir waren eine grosse Gruppe von 28 Personen. Nach einer kurzen Begrüssung machten wir uns mit dem Reisecar auf nach Feldkirch wo wir dem Fall vom Hl. Fidelis auf die Spur gingen. Zuerst durften wir uns im Aufenthaltsraum der Ausstellung mit einem Kaffee stärken bevor wir dann rund 1.5h dem Fall Fidelis lauschten. Es war eine sehr spannende und interessante Ausstellung.

Nach der Fidelis Ausstellung konnte man selber entscheiden, ob man ins Kapuziner Kloster gehen möchte und dort den Schädel vom Hl. Fidelis anschauen oder, ob man selbst ein wenig durch Feldkirch spatzieren möchte. Die Gruppe hat sich dann so etwas aufgeteilt. Viele von der Gruppe sind ins Kloster gegangen und haben dort eine Führung erhalten.

Anschliessend trafen wir uns alle wieder in der Schattenburg zum gemeinsamen Mittagessen. In der Schattenburg konnte jeder Essen was ihm schmeckt, die Schattenburg ist natürlich durch die riesen Wiener Schnitzel bekannt, welche man dort bekommt. Es gibt aber auch andere leckere Sachen zum Essen.

Jetzt waren wir wieder gestärkt für den 2. Teil unserer Wallfahrt und so fuhren wir um 14.00 Uhr von Feldkirch nach Maria Bildstein, Österreich, weiter. Die Basilika Maria Bildstein liegt oberhalb des Dorfes auf dem Hügel und man hat von da aus eine richtig tolle Aussicht. In der Basilika machte Pfarrer Issac am Nachmittag für uns eine hl. Messe. Nach der Messe stärkten wir uns noch einmal im Gasthof Kreuz in Bildstein, mit einem Kaffee und einem feinen Stück Kuchen oder Glace und machten uns um 17.00 Uhr zurück auf den Heimweg.

Um ca. 18.30 Uhr kamen wir in Untervaz an.

Es war ein sehr schöner Ausflug nach Österreich mit vielen interessanten Besichtigungen und Gesprächen. Es freut uns, dass wir eine so grosse Gruppe bei der Pfarreiwallfahrt dabei haben konnten. Wir freuen uns schon heute, auf die nächste Pfarreiwallfahrt.

Der Vorstand

(Fotos vom Ausflug sehen Sie in der Galerie)